Übersetzen mit Google

Angstfrei leben mit Corona!Angstfei leben mit Corona
Nach vorne schauen!

Was kann ich selbst tun?

1. Basisregeln beachten

Abstand - Hygiene - Alltagsmaske - Lüften

2. Das Potamos Concept leben

 - Ernährung mit der Potamos Naturküche
 - Selbstmassage und Lymphgymnastik Mehr
 - Behandlungen: Lymphe in Fluss halten Mehr

Was bedeutet dies?

Eine gesunde Lebensweise mit viel Bewegung an der frischen Luft, überwiegend basische Kost, das Vermeiden von Tiermilch und Tiermilchprodukten und die Einnahme von Bitba-Basenpulver sind einfache, aber überaus wichtige Maßnahmen, um die Gesamtabwehr zu stärken.

Wir wissen, dass Viren keinen eigenen Stoffwechsel besitzen und somit nach einem Wirt suchen, z. B. menschliche Zellen, um sich zu entwickeln und zu vermehren.
Interessant für uns ist, dass die ersten Behandlungen von Covid-19-Patienten mit dem Malariamittel Chloroquin den pH-Wert in Blut und Gewebe erhöhten und dadurch das Andocken der Viren an die Zellen erschwerten.

Das bestätigt uns bei Potamos, weil wir schon seit Jahren darauf hinweisen, dass das Milieu um die Zelle, die Lymphe, möglichst basisch sein soll. Deshalb empfehlen wir eine basenbetonte Ernährung nach der Potamos-Naturküche sowie die Einnahme von Basenpulver.

Die Wissenschaft fragt sich, warum Kleinkinder trotz starkem Coronavirenbefall kaum oder selten Symptome zeigen. Uns überrascht das nicht, denn Kinder haben in der Regel noch ein basisches Lymphmilieu um die Zelle.

Aus Vortrag Dr. med. A. H. Barth Nov. 2020

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz